Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt verbindlich und ist Voraussetzung für die Teilnahme. Mit der Anmeldung werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt. Die Anmeldung kann schriftlich per Post, Fax, Email oder Online-Formular und telefonisch vorgenommen werden. Die Anmeldebestätigung erfolgt ausschließlich per Email.

Abmeldung des Teilnehmers

  • Bei Veranstaltungen mit Anmeldeschluss ist eine kostenfreie Abmeldung von Seiten des Teilnehmers nach dem jeweiligen Anmeldeschluss nicht mehr möglich.
  • Bei beruflichen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen ist eine kostenfreie Abmeldung in der Regel bis spätestens 6 Wochen vor Kursbeginn möglich.
    Ausnahmen bilden Veranstaltungen mit externen Referenten, deren persönliche Vertragsbedingungen den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Pallicura GmbH (im Folgenden "Veranstalter" genannt) widersprechen und somit kürzere Anmelde- und längere Stornierungsfristen erforderlich machen.
  • Bei allen übrigen Veranstaltungen ist eine kostenfreie Abmeldung bis spätestens 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn möglich.
  • Bei Absagen nach Ablauf der oben genannten Fristen wird der jeweilige Rechnungsbetrag in voller Höhe fällig. In diesem Fall besteht jedoch die Möglichkeit einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Die Stornierung bedarf in allen Fällen grundsätzlich der Schriftform.

Änderungsvorbehalt

Die Pallicura GmbH behält sich vor, notwendige inhaltliche und/oder organisatorische Änderungen vor und während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Gesamtcharakter der Schulung nicht wesentlich ändern. Im Bedarfsfall ist der Veranstalter berechtigt den zunächst vorgesehenen Referenten durch gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

Fehlzeiten

  • Bei beruflichen Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen dürfen maximal 10 % der Schulungszeit versäumt werden, um das Zertifikat zu erlangen. Fehlzeiten von über 10 % müssen in einer Folgeveranstaltung gleicher Art nachgeholt werden.
  • Bei allen übrigen Kursen dürfen maximal 20 % der Schulungszeit versäumt werden, um eine Teilnahmebescheinigung zu erhalten. Fehlzeiten können in einem Folgekurs gleicher Art nachgeholt werden.

Haftung

Der Veranstalter haftet für Personen- und Sachschäden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit seitens des Veranstalters. Für Unfälle, Diebstahl oder Beschädigung gleich welcher Art, besteht keine Haftungspflicht seitens des Veranstalters. Für die Beaufsichtigung seines Privateigentums ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich.

Hausordnung

  • Das Rauchen ist innerhalb des Gebäudes des Veranstalters nicht erlaubt. Es darf vor dem Haus und auf der Terrasse geraucht werden. Zigarettenkippen gehören immer in die zur Verfügung gestellten Aschenbecher.
  • Die angeschlossenen Büroräume, die Küche sowie der Arbeitsbereich hinter dem Empfangstresen dürfen von Kursteilnehmern nicht betreten werden und sind verschlossen zu halten.
  • Für Garderobe und persönliche Gegenstände übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Nach Veranstaltungsschluss dürfen keine persönlichen Gegenstände in den Räumen verbleiben.
  • Der Schulungsraum, die Küche (sofern diese nach Absprache mit dem Veranstalter von dem jeweiligen Referenten mitgenutzt wird) sowie die Toiletten sind in einem angemessenen sauberen Zustand zu verlassen.
  • Das Mitführen von Haustieren sowie Fahrrädern in das Gebäude ist nicht erlaubt.
  • Das Plakatieren ist weder im Innen- noch im Außenbereich des Gebäudes erlaubt.
  • Nach Veranstaltungsende müssen die Fenster, die Terrassentür und die Haupteingangstür wieder geschlossen und das Licht ausgeschaltet werden.
  • Mit der Hard- und Software, sowie den sonstigen Gegenständen im Schulungsraum ist sorgfältig umzugehen. Jede missbräuchliche Benutzung ist untersagt. Jede Beschädigung wird dem betreffenden Teilnehmer bzw. Referenten angerechnet.
  • Den Teilnehmern und Referenten ist untersagt, Software über den ihm zur Verfügung gestellten Internetzugang herunterzuladen oder zu kopieren, gleichgültig ob auf einen eigenem oder einem zur Verfügung gestellten Gerät. Dateien, gleich welcher Art, dürfen nicht in das Internet bzw. externe Medien eingespeist werden und es dürfen keine gesetzeswidrigen oder pornographischen Inhalte aufgerufen bzw. heruntergeladen werden.

Kooperationsveranstaltungen

Bei Kooperationsveranstaltungen gelten zusätzlich die allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Kooperationspartners und sind bei diesem einzusehen.

Kursgebühr

  • Für die Teilnahme an Veranstaltungen der Pallicura GmbH wird eine Kursgebühr erhoben. Die Kursgebühr wird vom Veranstalter entweder in Rechnung gestellt und wird in diesem Fall nach Rechnungserhalt fällig oder per SEPA-Lastschriftverfahren vom Bankkonto des Teilnehmers eingezogen.
  • Die Rechnungsstellung erfolgt per Email oder per Post.
  • Bei SEPA-Lastschrifteinzug ermächtigt der Teilnehmer den Veranstalter widerruflich, die zu entrichtenden Zahlungen von seinem Bankkonto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weist er sein Kreditinstitut an, die vom Veranstalter auf seinem Bankkonto gezogenen Lastschriften einzulösen. Dem Teilnehmer wird die Fälligkeit der SEPA-Lastschrift fristgerecht als Vorabinformation per Email mitgeteilt. Bei mangelnder Deckung des Bankkontos oder unstimmiger Bankverbindungsangaben trägt die Rücklastgebühr der Teilnehmer. Aus einer noch nicht erfolgten Abbuchung kann nicht auf den Ausfall der gebuchten Veranstaltung geschlossen werden.
  • Eine Ratenzahlung kann im Falle von Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für Selbstzahler individuell vereinbart werden. Ermäßigungen können nicht gewährt werden.

Newsletter und Werbewiderspruchsrecht

Über die Website der Pallicura GmbH kann eine Einwilligung erteilt werden, die Email-Adresse zur Zusendung von Informationen zum aktuellen Kursprogramm der Pallicura GmbH zu verwenden. Ohne Einwilligung wird die Email-Adresse nicht für diesen Zweck genutzt. Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Der Widerruf kann der Pallicura GmbH über jedweden Kommunikationskanal (z.B. Brief, Email, Abmeldelink) mitgeteilt werden.

Rücktritt des Veranstalters

  • Wenn bis zum Ablauf der Anmeldefrist der Veranstaltung die Mindesteilnehmerzahl nicht erreicht wird, oder bei zertifizierten Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen die Kursleitung ausfällt, behält sich der Veranstalter die Absage der betreffenden Schulung vor. Die Kursgebühren werden in diesem Fall voll zurückerstattet.
  • Wenn sich ein/e Teilnehmer im Zahlungsverzug befindet und eine Zahlungsfrist erfolglos verstrichen ist, kann der Teilnehmer von der betreffenden Schulung ausgeschlossen werden.
  • Ebenso kann ein Teilnehmer von einer Veranstaltung ausgeschlossen werden, wenn er die Hausordnung nicht einhält.

Teilnehmerregistrierung und Datenschutz

Mit der Unterzeichnung des Anmeldeformulars erklärt der Teilnehmer sein Einverständnis zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten für Zwecke der Veranstaltungsabwicklung. Folgende Daten werden vom Veranstalter gemäß EU-DSGVO und BDSG verarbeitet: Titel, Vor- und Nachname, Adresse, Telefonnummer, Email-Adresse sowie ggf. Geburtsdatum, Qualifikation und Arbeitgeber. Bei der Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren wird dem Veranstalter durch Angabe der Bankverbindung ein Lastschriftmandat erteilt. Für die Teilnahme an zertifizierten Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen werden die hierzu erforderlichen Daten an das jeweilige Zertifizierungsinstitut weitergeleitet. Dieses verwendet die Daten ausschließlich zur Teilnehmerregistrierung und Zertifikatserstellung. Zu Nachweiszwecken werden die Daten gemäß EU-DSGVO und BDSG aufbewahrt.

Gültigkeit

Mit Bekanntgabe dieser Geschäftsbedingungen verlieren alle früheren ihre Gültigkeit.

Stand: 29.04.2020