Neu

2020

Umgang mit Ängsten und Unruhe

Kursbeschreibung

Schwere oder lebensbedrohliche Erkrankungen können existentielle Krisen auslösen. Irgendwann tauchen starke Ängste und Zweifel auf. Wenn ein Mensch unheilbar erkrankt ist, so betrifft diese Krankheit immer auch seine Nächsten. Vieles verändert sich und macht Angst und somit auch unsicher.

Wird die Angst eines Patienten oder der ihm Nahestehenden so stark, dass sie selbst zu einer Belastung wird, kann Unterstützung von außen helfen. In dieser Fortbildung werden die Begriffe Angst und Unruhe im Kontext einer unheilbaren Erkrankung geklärt. Ziel ist es den Teilnehmer/ innen Grundkompetenzen zum Umgang mit Ängsten und Unruhe zu vermitteln.

Termin 2020

Donnerstag, 23.07.2020

09.00 - 16.30 Uhr 

Die Fortbildung findet an einem Tag statt und ist in sich abgeschlossen.

Ziele

Die Teilnehmer/innen

  • kennen die relevanten Grundbegriffe aus der Psychologie der Angst
  • kennen den medizinischen Begriff der (inneren) Unruhe
  • lernen die häufigsten Ängste und Bedürfnisse unheilbarkranker und sterbender Menschen kennen
  • reflektieren den eigenen Umgang mit diesen Ängsten, Bedürfnissen und Unruhezuständen
  • kennen die Besonderheiten der Trauer im Kindes- und Jugendalter
  • wissen um verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten und Maßnahmen für die Betroffenen und ihre Angehörigen, die die Teilnehmer/innen selbst ergreifen können, wissen um verschiedene Hilfsangebote, die für die Betroffenen und ihre Angehörigen zur Verfügung stehen, und wie diese hinzugezogen werden können
Zielgruppe
  • Pflegefachkräfte
  • Pflegeassistenten/-innen
  • Medizinische Fachangestellte
  • Ergo-, Physiotherapeuten/-innen, Logopäden/-innen
  • Verwaltungskräfte im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Heilerziehungspfleger/innen
  • Sozial- und Heilpädagogen/-pädagoginnen
  • Betreuungskräfte
  • Alltagsbegleiter/innen
  • ehrenamtliche Begleiter/innen
  • pflegende Angehörige
Inhalte

1. Begrüßung, Organisatorisches

2. Psychologie der Angst

  • Relevante Grundbegriffe aus der Psychologie der Angst
  • Überblick über Ursachen von Angstzuständen und innerer Unruhe
  • Überblick über Symptome von Angstzuständen und innerer Unruhe

3. Umgang mit und Hilfe bei Existenzängsten

  • Diagnose Krebs – was löst dies in einem Menschen und seinen Angehörigen aus?
  • Begriffsklärung Existenzangst
  • Umgang mit schweren und/oder unheilbaren Erkrankungen
  • Individuelle Bewältigungsstrategien finden
  • Unterstützung durch Psychoonkologen

4. Medikamentöse Behandlung von Ängsten in der Palliativmedizin

  • Ursachen und Symptome von Ängsten aus palliativmedizinischer Sicht
  • Besonderheiten von Ängsten und Unruhe in der Finalphase
  • Häufig in der Palliativmedizin eingesetzte Medikamente zur Linderung von Ängsten und Unruhezuständen und deren Wirkungsweisen

5. Ernährung und Flüssigkeit am Lebensende

  • Angst der Patienten und Angehörigen vor dem Verhungern und Verdursten (lassen) am Lebensende
  • Der Stoffwechsel in der Sterbephase
  • Ethische Aspekte der Ernährung und Flüssigkeitsgabe am Lebensende (zwischen Patientenwille auf der einen Seite und dem Gefühl der Vernachlässigung, Verwahrlosung und Pflichtverletzung auf der anderen Seite)

6.Ängste der Angehörigen und Nahestehenden

  • Ängste der Angehörigen und Nahestehenden von schwer und/oder unheilbar erkrankten Menschen
  • Psychosoziale Betreuung und Unterstützung der Angehörigen und Nahestehenden
  • Möglichkeiten und Grenzen des Palliative Care Teams und Hinzuziehen von weiteren Hilfsangeboten

7. Ängste der Eltern: "Wie sage ich es meinem Kind?"

  • Übermittlung schlechter Nachrichten an Kinder und Jugendliche
  • Kinder und Jugendliche wollen die Wahrheit wissen
  • Krankheit, Sterben, Tod und Trauer mit dem Kind besprechen
  • Unterstützung und Hilfsangebote für Kinder bzw. Jugendliche und Eltern

8. Ängste der Eltern: Kindern die Trauer zutrauen

  • Kinder trauern anders
  • Merkmale kindlicher und jugendlicher Trauer
  • Altersabhängige Vorstellungen vom Tod
  • Impulse im Umgang mit trauernden Kindern und Jugendlichen
Kursgebühren

Eine Anmeldung zur Fortbildung „Umgang mit Ängsten“ ist verbindlich. Die Kosten der Weiterbildung betragen 89,00 Euro inkl. MwSt. je Teilnehmer/in.

In den Kosten inbegriffen sind:

  • Kursunterlagen
  • Kaltgetränke und Heißgetränke

Nicht inbegriffen sind Speisen

Kursleitung / Referenten

Referenten:

Teilnehmerzahl

Der Kurs ist aus organisatorischen Gründen auf maximal 30 Teilnehmer beschränkt. Ab einer Mindestteilnehmerzahl von 12 Personen findet der Kurs im jeweiligen Kursjahr statt.

Veranstalter / Schulungsraum

Pallicura GmbH | Akademie für Gesundheit und Soziales
Birkenlohstrasse 6
92421 Schwandorf

Der Kurs findet im Schulungsraum der Pallicura GmbH statt. 

Teilnahmebescheinigung

Eine Teilnahmebescheinigung mit Angabe der Kursinhalte wird am Ende des Kurses ausgestellt.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Weitere Informationen zu unseren Allgemeine Geschäftsbedingungen finden Sie hier

Anmeldung

Verbindliche schriftliche Anmeldung zur Fortbildung „Umgang mit Ängsten“:

  • Anmeldeformular

Eine Anmeldung ist bis 2 Wochen vor Kursbeginn möglich.