2020

Heimische Pilze erkennen, fachkundig sammeln und gesund zubereiten

- Lehrwanderung, Vortrag und Workshop

Kursbeschreibung

Das Pilzesammeln haben viele wieder als entspannende Freizeitaktivität für sich entdeckt. Vor allem im Herbst finden sich in unseren Wäldern unzählige Pilzarten, die als Speisepilze nutzbar sind. Dank ihres Nährstoffreichtums sind die frisch geernteten Eiweiß- und Kaliumlieferanten auch gut für die Gesundheit.

Der Kurs besteht aus zwei Teilen. Zunächst sollen während einer Pilzwanderung mit dem Pilzsachverständigen der Deutschen Gesellschaft für Mykologie (DGfM) und Pilzberater der Bayerischen Mykologischen Gesellschaft (BMG) Georg Probst am Vormittag folgende Themen behandelt werden:

  • Maßvolles und richtiges Sammeln von Speisepilzen
  • Giftige bzw. ungenießbare von genießbaren Pilzen unterscheiden
  • Bedeutung der Pilze für einen gesunden Wald
  • Hinweise auf weiterführende Literatur und Pilzführer

Treffpunkt für die Führung: 9.00 Uhr, Parkplatz P5 am Steinberger See, Staatsstraße zum Steinberger See, Dauer bis ca. 11.30 Uhr

Für die Teilnehmer, die nach der Führung die Mittagspause gemeinsam verbringen möchten, wird ein Tisch in der Kugelwirtschaft am Steinberger See reserviert. Alle anderen schließen sich der Gruppe nach der Mittagspause wieder an. 

Treffpunkt nach der Mittagspause: 13.00 Uhr, Akademie für Gesundheit und Soziales

Am frühen Nachmittag gibt es einen ca. 1 ½ -stündigen Vortrag (einschließlich Fragen der Teilnehmer) von Georg Probst zu folgenden Themen:

  • Gefährliche Doppelgänger
  • Pilzvergiftungen erkennen
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Pilzvergiftungen

Schließlich erarbeitet Landschaftsarchitekt (Dipl.), staatlich anerkannter Gartentherapeut und Hobbykoch Bernhard Gohlke nach einer kurzen Kaffeepause anhand einiger der gesammelten bzw. zur Verfügung gestellten Exemplare im Rahmen eines Workshops folgende Themen:

  • Gesundheitsfördernde Wirkung von Waldpilzen
  • Inhaltsstoffschonende Verarbeitung
  • Schmackhafte Zubereitung
  • Leichte Rezepte zum Nachkochen

Bitte auf waldgerechte Kleidung (Wasser-, Regenschutz, arm- und beinbedeckende Kleidung als Zeckenschutz) achten und einen Pilzkorb (keine Tüten oder Beutel) und ein Taschenmesser mitbringen.

Achtung: Bei sehr schlechtem Wetter behält sich der Veranstalter vor, den Kurs um wenigstens eine Woche zu verschieben!

 

Termin 2020

Samstag, 24. Oktober 2020 von 09.00 - 16.45 Uhr (inkl. Mittagspause 11.00 - 13.30 Uhr)

Ziele
  • Freude am gemeinsamen Kennenlernen von heimischen Pilzen
  • Vermittlung von praktischem Wissen für den Hobbysammler 
  • Anregungen zum Naturschutz in unseren heimischen Wäldern 
  • Hinweise auf weiterführende und vertiefende Angebote und Literatur
Zielgruppe

Alle Interessierten

Inhalte

Pilzwanderung

  • Maßvolles und richtiges Sammeln von Speisepilzen
  • Giftige bzw. ungenießbare von genießbaren Pilzen unterscheiden
  • Bedeutung der Pilze für einen gesunden Wald
  • Hinweise auf weiterführende Literatur und Pilzführer

Vortrag: Pilzvergiftungen

  • Gefährliche Doppelgänger
  • Pilzvergiftungen erkennen
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Pilzvergiftungen

Workshop: Pilze verarbeiten und zubereiten

  • Gesundheitsfördernde Wirkung von Waldpilzen
  • Inhaltsstoffschonende Verarbeitung
  • Schmackhafte Zubereitung (einschl. Zubereitung eines leichten Gerichtes während des Workshops)
  • Leichte Rezepte zum Nachkochen
Kursgebühren

Eine Anmeldung zum Kurs ist verbindlich. Die Kursgebühren betragen 89,00 Euro inkl. MwSt. je Teilnehmer. Ermäßigungen können nicht gewährt werden.

In den Kosten inbegriffen sind:

  • Kursunterlagen
  • Kursmaterialien und Lebensmittel für praktische Übungen
  • Kaffee, Tee und kalte Getränke im Schulungsraum (nicht während der Pilzwanderung und nicht beim Mittagessen)
  • Speisen, die während des Workshops aus den gesammelten Pilzen zubereitet werden.

Die Kursgebühren von 89,00 Euro pro Teilnehmer werden von der Pallicura GmbH vor Kursbeginn per Lastschriftverfahren eingezogen.

 

 

Referenten

Referenten:

Teilnehmerzahl

Der Kurs ist aus organisatorischen Gründen auf maximal 15 Teilnehmer beschränkt.
Ab einer Mindestteilnehmerzahl von 9 Personen findet der Kurs im jeweiligen Kursjahr statt.

Veranstalter / Schulungsraum

Pallicura GmbH | Akademie für Gesundheit und Soziales
Schulungsraum, Küche und Terrasse
Birkenlohstrasse 6
92421 Schwandorf

Die Lehrwanderung am Vormittag findet im Waldgebiet beim Parkplatz P5 am Steinberger See statt.

Nach der Mittagspause geht der Kurs im Schulungsraum der Pallicura GmbH weiter. Bei Bedarf kann für praktische Übungen oder Zubereitungen die Küche mitbenutzt werden. Bei schönem Wetter findet der Kurs teilweise auf der neu und naturnah angelegten Terrasse der Pallicura GmbH statt (Gewerbeaußenanlage in Anlehnung an das EU Life Programm für Naturschutz und Biodiversität). Dort wird zur Verarbeitung von natürlichen Materialien eine kleine mobile Outdoorküche mit Waschbecken und zwei Herdplatten zur Verfügung gestellt.

 

Treffpunkt: 9.00 Uhr, Parkplatz P5 Südufer Steinberger See (Staatsstraße 2145 nach Steinberg) Dauer bis ca. 11.00 Uhr

Teilnahmebescheinigung

Eine Teilnahmebescheinigung mit Angabe der Kursinhalte wird am Ende des Workshops erstellt.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Weitere Informationen zu unseren Allgemeine Geschäftsbedingungen finden Sie hier.

Anmeldung

Die Anmeldung ist verbindlich und erfolgt für den gesamten Kurs per online-Formular oder telefonisch.

Die Kursabschnitte können nicht einzeln gebucht werden.

Bitte beachten Sie den Anmeldeschluss des jeweiligen Kurses sowie unsere Stornierungsfristen, die Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen unter „Abmeldung des Teilnehmers/ der Teilnehmerin“ entnehmen können! Bei zu geringer Teilnehmerzahl werden die Kurse spätestens 10 Tage vor Kursbeginn endgültig abgesagt. Später eingehende Kursanmeldungen können bei bereits abgesagten Kursen nicht mehr berücksichtigt werden.