Storniert

2021

Gewaltprävention, Deeskalation und Selbstverteidigung im Gesundheits- und Sozialwesen

Kursbeschreibung

Übergriffe auf Mitarbeiter kommen in nahezu jedem Bereich des Gesundheits- und Sozialwesens vor. Die Bandbreite reicht von persönlichen Beleidigungen und Verdächtigungen bis hin zu körperlichen Angriffen, von anzüglichen Bemerkungen bis zu sexuellen Belästigungen. Laut einer Studie der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) wurden 86 % des Pflege- und Betreuungspersonals verbal attackiert und 60 % erlebten auch körperliche Gewalt, zum Beispiel Zwicken, Spucken oder Schläge. Besonders gefährdete Berufsgruppen sind nach aktuellen Medienberichten auch Mitarbeiter in hausärztlichen Praxen und Notfallambulanzen, sowie Rettungsdienstmitarbeiter und Sozialarbeiter.

In diesem Workshop werden rechtliche und psychologische Grundlagen behandelt und mithilfe praktischer Übungen das Erkennen von Pre-Attack-Zeichen sowie Strategien zum Deeskalieren eines Konflikts geschult. Es wird insbesondere auf das Spannungsfeld zwischen  unterlassener Hilfeleistung und Eigenschutz eingegangen. Außerdem werden Techniken zum Lösen aus Griffen, Techniken zur Abwehr von Schlägen und schonende Immobilisationstechniken geübt.

Termine 2021

23.10. und 30.10.2021

9.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Ziele
  • Selbstsicherer und gelassener Umgang bei verbalen und körperlichen Übergriffen
  • Verhinderung von körperlicher Gewalt
  • Erlernen von Selbstschutztechniken
Zielgruppe

Alle Interessierten

Inhalte
  • Rechtliche Grundlagen
  • Erkennen von Pre-Attack-Zeichen
  • Strategien zum Deeskalieren des Konflikts
  • Unterlassenen Hilfeleistung versus Eigenschutz
  • Psychologie des Angreifers
  • Techniken zum Lösen aus Griffen
  • Techniken zur Abwehr von Schlägen
  • Schonende Immobilisationstechniken
  • Umgang mit Angst
  • Individuelle Wünsche der TeilnehmerInnen
Kursgebühren

Die Kursgebühren betragen 289,- € inkl. MwSt. je Teilnehmer/in. 

In den Kursgebühren inbegriffen sind:

  • Kursunterlagen
  • kleiner Imbiss und Getränke
Referent

Referent:

Teilnehmerzahl

Der Kurs ist aus organisatorischen Gründen auf maximal 16 Teilnehmer beschränkt.
Ab einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen findet der Kurs im jeweiligen Kursjahr statt.

Veranstalter / Schulungsraum

Pallicura GmbH | Akademie für Gesundheit und Soziales
Birkenlohstraße 6
92421 Schwandorf

Der Kurs findet im Schulungsraum der Pallicura GmbH statt. 

Teilnahmebescheinigung

Eine Teilnahmebescheinigung mit Angabe der Kursinhalte wird am Ende des Kurses ausgestellt.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Weitere Informationen zu unseren Allgemeine Geschäftsbedingungen finden Sie hier.

Anmeldung

Die Anmeldung ist verbindlich und erfolgt per online-Formular über die Akademie für Gesundheit und Soziales.
Der Kurs ist aus organisatorischen Gründen auf maximal 16 Teilnehmer beschränkt. Ab einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen findet der Kurs im jeweiligen Kursjahr statt. 

  • Anmeldeformular

Anmeldeschluss: 25.08.2021

Hinweis

Bitte beachten Sie die verkürzte Anmeldefrist zu diesem Kurs. Bei zu geringer Teilnehmerzahl muss der Kurs bereits 8 Wochen vor Kursbeginn endgültig abgesagt werden.


Anmeldung abgelaufen.